Menu

Verwaltungskomplex „Haus Martha“

Umbau und Sanierung ehemaliger Internatsgebäude für Verwaltungszwecke des St. Hedwig-Krankenhauses

  • Lage:

    Große Hamburger Straße 2-4, Berlin-Mitte

  • Fertigstellung:

    2008/2010

Die Hinterhäuser der drei zusammengeführten Grundstücke stammen aus unterschiedlichen Bauzeiten zwischen 1890 und 1975. Als konstituierender Bestandteil des Denkmalschutzensembles Spandauer Vorstadt ist für das Areal der Erhalt der kleinteiligen Hinterhofstruktur und der Gebäudetypologien bindend. Ziel der Planung war die Sanierung und der Umbau der bisher sehr unterschiedlich genutzten Häuser zu einem modernen Bürokomplex für Dienstleistungseinrichtungen des St. Hedwig- Krankenhauses. Neben Personal- und Finanzverwaltung musste auch den technischen und räumlichen Ansprüchen eines IT-Unternehmens Rechnung getragen werden. Infrastrukturelle Maßnahmen wie Optimierung der Verkehrswege, Neustrukturierung der Ver- und Entsorgung und die brandschutztechnische Aufrüstung wurden unter Beachtung der bau- und denkmalrechtlichen Forderungen durchgeführt.
Auf 2.100 qm Nutzfläche entstanden 140 Arbeitsplätze und mehrere Besprechungsräume.
Durch die behutsame Verbindung von historischer und neuerer Bausubstanz mit den Erfordernissen eines modernen Bürobetriebes gelang es uns, dem Areal einen ganz eigenen, unverwechselbaren Charme zu verleihen.

FOTOS: Hannes Geipel

WEITERE PROJEKTE